Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Wir wollen keine Windel mehr! Einnässen mit 8!

Dali17 20.03.18 [15:47]

Hallo zusammen, jetzt versuch ich es mal hier, nachdem wir seit 3 Jahren mehr oder weniger dieses Thema haben. Unsere Tochter (icon_cool.gif macht nachts immer noch ins Bett. Es war auch noch nie anders. Langsam wird es für sie zur Belastung, weil sie nicht woanders übernachten will (verständlich) und auch Schullandheim, Feriencamp...geht alles gar nicht und das ist wirklich schlimm für Sie.
Organisch ist alles in Ordnung. Haben wir mehrfach abklären lassen. Klingelhose (wir haben schon zwei Systeme durch) funktioniert nicht, weil sie nicht wach wird oder sie nach 2-3 Einsätzen im Schlaf das Gerät ausschaltet bzw. den Kontakt unterbricht. Sie weiß davon in der Früh nix mehr.
Nachts nochmal wecken (23:00 Uhr) und sie aufs Klo setzen, bringt leider auch nichts, weil sie nicht so wach wird, daß sie eine "bewusste Handlung" ausführen kann.
Leider hat sie scheinbar aber auch eine Wahrnehmungsstörung: Sie geht tagsüber meist viel zu spät aufs Klo (ab und zu geht alles in die Unterhose, weil sie zu spät dran war) oder sie pieselt nicht wirklich alles raus. Sie trinkt auch ehr schlecht (kein Durstgefühl)
Wir hatten dadurch natürlich auch schon mehrere Harnswegsinfekte (Nierenbeckenentzündung mit 5). Sie verspürt dabei aber auch keine Schmerzen. Auch wenn sie eine Blasenentzündung hat....wir sind echt ratlos. Was soll man noch tun?

Gabriele Grünebaum 31.03.18 [18:12]

Hallo Dali, es kommt häufiger vor, dass Kinder, die nachts noch ins Bett machen, auch tagsüber Blasenprobleme haben. Wichtig scheint vor allem zu sein, dass Ihre Tochter ausreichend und richtig trinkt und regelmässig Pipi machen geht. Sie sollte morgens schon beginnen und bis ca. 17 Uhr mind. 75% der Tagesmenge getrunken haben.
Haben Sie schon mal ein Blasentagebuch geführt? Das interaktive Blasentagebuch www.blasentagebuch.de hilft Ihnen und Ihrer Tochter, die Rahmenbedingungen zu erkennen, die für eine gute Blasengesundheit notwendig sind.
Wenn Ihre Tochter unregelmässig und zu wenig trinkt und unregelmässig auf die Toilette geht, kann möglicherweise eine Alarm-Armbanduhr helfen, die so eingestellt wird, dass sie ca. alle 2 bis 2,5 Stunden [abhängig vom Tagesablauf und den Schulstunden] Alarm schlägt (akkustisch oder mit Vibration), um das Kind aufzufordern, dann ohne weitere Disskussionen ein Glas zu trinken UND auf die Toilette zu gehen. Funktioniert aber nur, wenn Ihre Tochter da mitmacht. Man geht davon aus, dass zunächst das Tagesproblem gelöst sein sollte, bevor die Nachtproblematik angegangen wird (häufig erledigt sich das Bettnässen dann von selbst).
Alles Gute
G.Grünebaum