Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Wecken bei Tagebuch Eintrag

Myriam 29.06.17 [18:01]

Hallo,
danke für die Anmeldung und die schnelle Antwort. Meine Frage: Soll ich ihn bei dem Tagebuch trotzdem wecken? Er wird manchmal von alleine wach aber nur selten. Wenn ich ihn wecken, klappt es meistens.Aber nicht immer. Kommt drauf an wie viel er getrunken hat. Ins Bett geht er zwischen 19.30 und 20.00. Wecken tu ich ihn dan um ca 22.00 01.45 und dann, wenn er aufstehen muss um 6.20 . Freue mich auf Rückmeldung.

LG

Myriam Friedrich

Gabriele Grünebaum 01.07.17 [17:38]

Hallo Myriam, Ziel einer jeden Behandlung des Bettnässens ist NICHT das trockene Bett, sondern ein Kind, dass trocken durchschläft.
Kinder brauchen den ungestörte Schlaf um tagsüber fit zu sein. Das Wecken der Kinder halten wir für nicht gut.
Es gibt die so genannten Alarmtherapien, bei denen ein Fühler in der Unterhose oder der Matratze einen Alarm (Geräusch oder/Vibration) gibt, wenn der nass wird. Mit dieser Therapie sollen die Kinder gezielt, wenn, und ur wenn sie einnässen, geweckt werden. Die Kinder müssen dann richtig wach werden und auf die Toilette gehen. Viele Kinder werden auch bei dieser Alarmtherapie nicht richtig wach - da ist es dann die Aufgabe der Eltern, die Kinder vollständig zu erwecken.
Aber auch die Alarmtherapie sollte nur einen überschaubaren Zeitraum angewendet werden, um die Kinder nicht allzusehr vom gesunden Schlaf abzuhalten.
Fürs Blasentagebuch ist es auf jeden Fall notwendig, das Kind nicht zu wecken.
Alles Gute
G.Grünebaum