Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Mit 14 nur teilweise trocken

Rena 25.05.16 [13:48]

Hiillfe! Verzweifelt suche ich jetzt hier Hilfe! Mein Sohn 14 ist nicht immer trocken. Mit 2 Jahren war er trocken, bis er 6 war.Ab da musste ich wieder arbeiten und das bettnässen begann! Wir sind zu Kinderärzten,er bekam auch ein urologikum,aber nichts half! Untersuchungen brachten nichts! Man sagte mir immer wieder, das es mit der Pubertät verschwindet! Nun ist aber der Leidensdruck bei ihm riesig, aber er traut sich auch nicht zum Arzt! Es ist zwar schon deutlich weniger geworden, aber er leidet! Hat noch jemand eine Idee oder einen Tipp? Haben Klingelhosen,Wecker,Urologikum, Belohnung,ignorieren usw ausprobiert, aber nichts hat geholfen. Von Ärzten immer nur vertröstet worden. Kann uns hier jemand helfen?

Gabriele Grünebaum 25.05.16 [22:20]

Hallo Rena, leider ist es nicht so selten, dass das Bettnässen auch mit 14 Jahren noch vorkommt. Sie scheinen ja schon viel unternommen zu haben, was aber offensichtlich leider nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat.
Es ist absolut sinnvoll, dass Sie Ihren Sohn davon überzeugen, dass er noch mal einen Versuch startet und dass Sie gemeinsam zu einem mit dem Thema versierten Arzt gehen.
Es gibt viele verschiedene Therapieansätze - die sehr individuell ausgewählt werden sollten. Hierzu ist es notwendig, dass Ihr Sohn mal für 3-4 Tage ein so genanntes Blasentagebuch führt - also aufschreibt, wann er was und wieviel trinkt, wann er wieviel pinkelt usw.
Da muss er leider durch.
Vertrösten lassen sollten Sie sich nun nicht mehr. Suchen Sie einen Spezialisten, der den Kummer Ihres Sohnes ernst nimmt und jetzt sehr engagiert die Ursachen sucht und solange therapiert, bis Besserung eingetreten ist.
Wo wohnen Sie denn? Vielleicht können wir Ihnen in Ihrer Nähe einen Spezialisten empfehlen.
Alles Gute. G. Grünebaum

Rena 27.05.16 [01:21]

Liebe Frau Grünebaum,danke für die schnelle Antwort. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir einen Spezialisten in unserer Nähe empfehlen könnten! Wir wohnen in 58675 Hemer! Ich habe mir bisher immer die Schuld für diese nächtliche Inkontinenz gegeben, da er erst fast drei Jahre trocken war und es mit meinem arbeitengehen begonnen hat. Oft war ich am Rande des Wahnsinns,wenn ich vor den Wäschebergen stand, denn wir sind fünf Personen! Seit etwa einem halben Jahr ist es deutlich besser geworden, es passiert nicht mehr jede Nacht. In diesem Zeitraum habe ich mir mein Bein gebrochen und kann derzeit nicht arbeiten gehen. Nun überlege ich natürlich, ob es da einen Zusammenhang gibt. Auf Ihre Empfehlung freue ich mich schon und hoffe meinem Sohn endlich helfen zu können! Herzlichen Gruß

Gabriele Grünebaum 29.05.16 [10:57]

Hallo Rena, vielleicht ist Essen nicht zu weit von Ihnen entfernt. Hier gibt es in der Uniklinik eine Abteilung "Kinder- und Jugendurologie" und dort Frau Dr. Iris Rübben. Sie kümmert sich sehr engagiert um ihre Patienten und ist sehr zu empfehlen. Versuchen Sie dort einen Termin zu bekommen. Ich wünsche alles Gute. G.Grünebaum