Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Lösung gefunden !??

elmay 25.07.15 [12:26]

Meine Tochter ist 7 Jahre alt.
Lange nässte sie Tag und Nacht ein. Unser Kinderarzt gab uns Verhaltenstipps, die tagsüber sehr schnell halfen. Sie ist seitdem am Tag komplet trocken. Nachts half bisher nichts. Nun hat sie seit 4 Jahren Heuschnupfen. Deshalb ist sie seit 3 Jahren bei einer Heilpraktikerin in behandlung...und es läuft super. Immer wieder fragte ist die Heilpraktikerin nach einer Lösung gegen das Einnässen. Sie erzählte, dass sie mehrere Kinder mit dem gleichen Problem habe. Ihr fiel auf, dass alle irgendwann das Inhalationsmittel Salbulamol bekommen haben, das bronchienerweiternd wirkt ( denke ich!? ). Sie sagte, dass sie bereits ein paar Kinder erfolgreich durch eine Ausleitung des Mittels behandelt hat. Meine Tochter bekam als kleines Kind wegen RS-Viren auch dieses Mittel. Nun wieder zum Heuschnupfen: um den Heuschnupfen zu behandeln bekam meine Tochter dieses Jahr homöopathische Mittel, unter anderem Sulfur in hoher Potenz.
Dies soll ja alles "Unnötige" im Körper ausleiten.'Seitdem sie, zwar wegen dem Heuschnupfen, dieses Mittel nimmt, nässt sie nicht mehr jede Nacht ein, soondern nur noch jede 3. oder 4. Nacht. Ab heute beginnt sie eine Salbulamol-Ausleitung. Natürlich weiß ich noch nicht, ob es die Lösung ist, aber es hat den Anschein und ich werde weiter berichten.
elmay