Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Hat jemand Erfahrungen mit MINIRIN?

Miriam 21.05.08 [11:01]

hat jemand schon mal MINIRIN gegeben? Mein doc wollte sie meiner Tochter (icon_cool.gif jetzt verschreiben, aber ich wollte erst noch mal überlegen. Wer hat erfahrungen? Gibt es Spätschäden oder Nebenwirkungen? Miriam

Fiddil 23.05.08 [21:43]

Hallo Miriam,
mein Sohn hat die höchstdosis über 1 Jahr genommen, hat in sofern angeschlagen das sich die Menge wesentlich verringert hat die er eingenässt hat und er ist von 3 mal einnässen pro Nacht auf 1 mal einnässen pro Nacht reduziert worden. Wir haben das Medikament erst einmal abgesetzt und mittlerweise hat es sich soweit gefäßtigt das er bei einmal wecken nur noch einmal pro Nacht einnässt und sogar manchmal 2-3 mal im Monat trocken ist.

Ich habe bei anderen Kindern schon größere Erfolge gehört aber mit der jetzigen Situation sind wir schon zufrieden.

Anja

Miriam 24.05.08 [12:41]

Anja, danke schön. Meine Tochter ist 8 und nässt "nur" einmal pro Nacht ein. Wie machst du das denn? Nehmt ihr Windeln? Wie alt ist dein Kind?
Miriam.

simone 26.09.08 [16:51]

Hi, deine Frage ist zwar schon vom Mai, bin aber neu hier.
Mein Sohn hat mit ca. 5 1/2 Jahren MINIRIN bekommen (er ist jetzt 9). Wir hatten damit sehr großen Erfolg. Die Anfangsdosis waren abends 1 Tablette, ca. 3 Wochen lang. Damit hatten wir einige trockene Nächte. Dann haben wir ca. 4 Wochen lang die Dosis auf 2 Tab. abends erhöht. Unser Kinderarzt hat gesagt, wir könnten die Dosis auf 1 1/2 Tab. reduzieren, wenn ca. 5 Nächte einer Woche trocken sind. Das war bei uns nach ca. 4 Wochen der Fall. Die reduzierte Dosis haben wir wieder ca. 4 Wochen gegeben, dann nur noch 1 Tab. wieder ca. 4 Wochen, zum Schluss gab´s 1 Tab. jeden 2 Tag, dann jeden 3. Tag. Nach ca. 6 Monaten war die Therapie erfolgreich beendet und unser Sohn hat nie mehr eingenässt. Hoffe du hast/hattest Erfolg.