Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Tabletten absetzen! Wie am besten?

Stefanie-K 26.06.08 [08:59]

Hallo zusammen,

jetzt hab ich mich doch mal entschieden mich hier anzumelden.

Mein Sohn wird nächste Woche 9 Jahre.
Er ist Bettnässer seit er 4 1/2 jahre ist, mit immermal
kürzeren oder längeren trockenen Phasen.

Sein Bett muss er selber ab - und beziehen seit er ca. 6 ist.

Seit August 2007 (kurz vor seinem ersten Pfadfinder-Zeltlager)
nimmt er nun MINIRIN 0,2 mg.
Seit dem gab es keine nasse Nacht mehr.
Außer er wollte es mal wieder ohne Tabletten probieren,
dann hat er wieder eingenässt. icon_frown.gif

Mitlerweile hat sich auch unsere Situation innerhalb der Familie geändert.
Ich habe mich von meinem Mann getrennt und seit dieser ausgezogen ist,
habe ich von Schule und Kindergarten (hab noch nen 5 Jährigen Sohn)
nur positive Rückmeldungen bekommen.
Die Kinder sind viel ruhiger und ausgeglichener.

Jetzt möchte ich versuchen, das wir uns nicht länger auf die Tabletten verlassen müssen.
Weiß aber nicht genau wie ich das anstellen soll.
Plazebos holen??? Oder Tabletten ganz weglassen??
Was ist der erste Schritt???
Natürlich erstmal mit dem Kind sprechen.
Er wird dann voller Euphorie zustimmen es ohne Tabletten zu versuchen.
Und wenns dann doch schief geht, ist die Trauer wieder groß und das Selbstbewustsein nieder.

Kann mir jemand einen Tip geben,
oder von eigenen Erfahrungen berichten??
Würde mich freuen

LG Stefanie

Gabriele Grünebaum 26.06.08 [12:36]

Hallo Stefanie, Desmopressin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Daher sollten Sie in jedem Fall mit dem behandelnden Arzt besprechen, wie Sie das Medikament am sinnvollsten absetzen können.
Hier können nur allgemeine Informationen aber keine konkreten Ratschläge erteilt werden.
Es gibt neue Untersuchungen darüber, wie man am besten Desmopressin absetzen kann. Hört man plötzlich mit der Gabe des Medikamentes auf, so ist die Rückfallquote recht hoch. Auch wenn man die Dosis langsam reduziert (halbe Tabletten o.ä.). Die besten Erfahrungen gibt es (mit einem sehr hohen langfristigen Erfolg), wenn die Gabe langsam ausgeschlichen wird, d.h. wenn die Abstände der Tablettengabe langsam vergrößert werden. Die besten Erfolge wurden erzielt, wenn das Kind unter dem Medikament 6-8 Wochen trocken und dann mit dem "Ausschleichen" begonnen wurde. Dann gab man die Tablette zwei Wochen lang jeden 2. Tag, dann zwei Wochen lang jeden 3. Tag, dann zwei Wochen lang jeden 4. Tag, eine Woche jeden 5. Tag, dann am 6. Tag und am dann am 7. Tag. Falls es während der Reduktion der Medikamentengabe zu einem Rückfall kam, ging man einen Schritt zurück und hielt diesen Status, indem das Kind trocken war für weitere 14 Tage, bevor das Ausschleichen dann weiter versucht wurde.
Sollte Ihr Arzt dieses Ausschleichschema nicht kennen, so kann er sich bei der Deutschen Enuresis Akademie, bei Frau Dr. Marschall-Kehrel (aus Frankfurt) darüber informieren.
Ich drücke die Daumen, dass es klappt. Gabriele Grünebaum

pacal 28.06.08 [11:19]

Hallo Stefanie,

lies mal mein Mutmachposting! Das hilft dir sicher weiter!

Ansonsten kann ich dir auch nur empfehelen, mit deinem behandelnden Arzt zu reden, wie die Gabe und das Ausschleichen der Tbl. am sinnvollsten ist!
Bei meinem Sohn habe ich jetzt zu Anfang die 2 Wo. lang o,1 mg Nocutil 2 Tbl. abends geben müssen. Weil er dann noch eingenässt hat, habe ich die Dosis erhöhen müssen auf 4 Tbl. a 0,1 mg )laut Arzt 3 Wo. lang)! Dann hatte das einnässen aufgehört. Und jetzt haben wir die Dosis wieder reduziert auf 2 Tbl. a 0,1 mg! Das soll ich jetzt so 8-10 Wo. lang geben. Ist er dann immer noch trocken, gebe ich 0,1 mg je 2 Tbl. abends an jedem 2. Tag, insges. 2 Wo.! Bleibt er trocken, reduziere ich soweiter, wie ich von meinem Urologen das Schema bekommen habe, näßt er wieder ein, während des Ausschleichens, muß ich die Dosis entsprechend wieder erhöhen und so weiter!

pacal

pacal 28.06.08 [11:22]

nochmals ich,

ich meine, das mein Posting "Mutmachposting", worauf mir hexe schon geantwortet hat. Unter dem Posting von "ich bin schon 12".

pacal

Stefanie-K 09.07.08 [16:34]

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.
Sorry das ich mich erst heute wieder melde.

Ich hatte heute einen Besprechungstermin beim Arzt.
Der meinte:
"Na wenn sie jetzt nur noch 10 Tabletten haben,
na dann geben sie ihm halt nur noch 2 Tabletten die Woche
und dann sehen wir schon ob er nen Rückfall bekommt, oder nicht!"

Ich dachte ja ich höre nicht richtig.

Ich hab ihm dann von der Ausschleichmetode, die mir Gabriele Grünebaum
geraten hat, erzählt.
Und daraufhin hat er mir wieder eine 90 Stück Packung verschrieben
und mit den Worten:
"Na wenn sie meinen"
Das Rezept gegeben.

Ich werde es jetzt einfach versuchen, nur noch alle 2 Tage eine Tablette,
und wenn wir es nicht alleine schaffen, werde ich einen anderen Arzt aufsuchen.

LG Stefanie

pacal 09.07.08 [17:20]

Hallo Stefanie-K,

na das ist ja eine etwas merkwürdige Einstellung des Arztes!
Der scheint aber nicht gerade dahinter her zu sein, deinem Sohn wirklich helfen zu wollen, bzw., was ist das für ein Arzt, der mal eben so daher sagt, daß man dann halt nur noch 2 Tbl. die Wo. geben soll?
In einem Krankenhaus kann ein Arzt auch nicht sagen: "Ach, Fr. XY, die Tbl. werden alle, dann nehmen sie eben weniger/keine mehr!"
*Kopfschüttel*

Bei meinem Sohn sieht es so aus, daß er z.Zt. 8 Wo. abends 2 Tbl. (bekommt er seit 2 Wo. schon so) Nocutil 0,1 mg bekommt! Allerdings hat er die letzten 3 Nächte (So. auf Mo. bis heute) hintereinander eingenässt! Daher werde ich, so wie es laut Schema vorgegeben ist, die Dosis wieder erhöhen u. ab heute abend bekommt er wieder 4 Tbl.!

Das Schema sieht bei meinem Sohn so aus!
Zu Anfang der Therpie bekommt er 2 Wo. lang 4 Tbl. Nocutil 0,1 mg!
Nässt er dann noch ein, bekommt er weitere 2 Wo. 4 Tbl.! Näßt er danach immer noch ein, bekommt er 8 Wo. 4 Tbl.. Näßt er dann noch ein, bekommt er 2 Wo. lang alle 2 Tage 4 Tbl.! Immer noch naß, bekommt er 2 mal die Wo. 4 Tbl. 2 Wo. lang ! Wenn das Bett immer noch naß ist, 4 Tbl. einmal die Wo., 2 Wo. lang. Dann ist die Therapie bendet! Ist er in dieser Phase trocken, dann werden die Tbl. reduziert und ich gebe sie dann so nach dem gleichen Schema wie oben beschrieben, weiter!
Zusätzlich geht mein Sohn direkt vor dem zu Bett gehen auf Toilette! dann wecke ich ihn nach 4 Std. und bringe ihn zur Toilette. Dann, nach weiteren 3 bis 4 Std. wecke ich ihn nochmals, zum auf Toilette gehen!
So waren bisher die Nächte "trocken"! Bis auf ein paar Ausnahmen und eben kürzl., seit ich die Dosis reduziert hatte!

pacal