Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Sohn 6,5 Jahre alt, wird nachts nicht trocken

mimiemaus 25.05.16 [20:08]

Hallo zusammen,

unser Junior ( 5. von 6 Kindern ) , seitdem er 2,5 Jahre alt ist tagsüber komplett und ohne Ausnahme trocken. Uriniert auch völlig normal, nicht häufiger als andere Kinder auch.

Keinerlei Veränderungen familiär, keine Belastungen.

Haben 2 Anläufe gemacht, da er selber den Wunsch äußerte, die Pampersfee möge bitte kommen und es ist ihm unangenehm.

Wir gehen ganz entspannt damit um, er bekommt eine Pampers und wir machen ihm da keinen Druck.

Immer wenn wir es ohne Pampers versucht haben, war das Bett morgens nass.
Haben es versucht, ihn gegen 23 Uhr nochmal auf die Toilette zu setzen, was bei den größeren Geschwistern immer gut klappte.

Er wird nicht wirklich wach dabei, läßt auch kein Wasser und kann sich am nächsten Morgen an nichts erinnern.

Kommenden Freitag nun haben wir einen Termin bei einem, von der Kinderärztin empfohlenen Urologen.
Die Praxis steht auch in der Ärzteliste hier.

Was kommt auf uns zu, welche Diagnostik ? welche Therapie ? Machen wir alles richtig ?

Viele Grüße

mimiemaus

Gabriele Grünebaum 25.05.16 [22:26]

Hallo mimiemaus, mit 6,5 Jahren und einem Leidensdruck sollte man das Problem jetzt auch angehen. Für den behandelnden Arzt ist es nicht nur hilfreich sondern absolut notwendig, wenn Sie ihm ein so genanntes Blasentagebuch mitbringen. Notieren Sie für 3-4 Tage (langes Wochenende) was Ihr Sohn wann trinkt, wann er auf die Tiolette geht und wieviel Pipi er dann jeweils macht. Auch die Menge, die er nachts lässt muss gemessen werden (trockene Windel wiegen, nasse Windel wiegen, das Gewicht der trockenen Windel von dem der nassen Windel abziehen -> so haben sie die Urinmenge (wobei 1 Gramm einem Milliliter entspricht).
Zur Urinmenge, die nachts gebildet wird zieht man dann noch die erste Portion hinzu, die nach dem Aufstehen gemacht wird.
Anleitung und Hifestellungen finden Sie unter
www.blasentagebuch.de
Informationen über Diagnostik und Therapiemöglichkeiten finden Sie auf dieser Homepage.
wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie sich gern noch mal melden.
Alles Gute
G.Grünebaum

mimiemaus 15.06.16 [21:51]

Erstmal Danke Frau Grünebaum.

Der Urologe checkte alles , schrieb einige Werte von unserem Prtotokoll in seinen PC und verordnete eine Klingelhose.

Eine Woche später kam diese mit der Post. - dachte ich - es war nämlich keine Hose , sondern nur ein Piepsensor.

Ich nähte Unterhosen um, damit es für Junior möglichst normal ist . Es widerstrebte uns, ihm, wie empfohlen, eine Binde zur Befestigung zu benutzen.

Schon beim ersten Anschalten piepte das Teil ohne Grund.

in der ersten Nacht ( 13./ 14. 06. ) dann um 23/ 1 /3 Uhr. Dann leider auch um 3:15 und 3:30 Uhr. Beides Fehlalarme.

In der gestrigen Nacht dann kam Junior um 22:45 Uhr raus zum Trinken, ging Wasserlassen und wieder ins Bett.
Ich habe ihn ordentlich abgetrocknet, dennoch nach 10 Min. wieder ein Fehlalarm.
Die restliche Nacht schlief er unproblematisch durch ohne weitere Alarme .

Er war insb nach der ersten Nacht sehr schockiert und wollte eigentlich nicht weiter machen, ich habe ihn dennoch motivieren können.

Ist das normal ?

Viele Grüße

mimiemaus

Gabriele Grünebaum 15.06.16 [23:42]

Hallo mimiemaus, das höre ich zum ersten Mal, dass der Arzt eine Alarmtherapie verordnet, sich aber nicht die Mühe macht, die Eltern und das Kind im Vorfeld ausführlich (!) zu informieren und einzuweisen.
Mal davon ausgehend, dass der Arzt ausgehend vom Blasentagebuch und seinen Untersuchungen eine Diagnose gestellt hat und die Alarmtherapie als geeignete Therapie vorgeschlagen hat, gibt es bei der Alarmtherapie auch gravierende Unterschiede bei der Funktion und den Geräten.
Fehlalarme sind eigentlich ein NO-GO bei diesen Geräten. Man möchte doch keinesfalls, dass die Kinder unnötig geweckt werden!
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber und lassen sich erklären
1. warum in Ihrem Fall die Alarmtherapie empfohlen wurde und
2. wie das Gerät benutzt werden soll und
3. ob es ggf. ein besser funktionierendes Gerät gibt.
Alles Gute
G.Grünebaum

P.S. Um welches Gerät handelt es sich ?

mimiemaus 16.06.16 [06:13]

Hallo Frau Grünebaum,

er meinte die Alarmtherapie sei die erste Stufe.

Über die Benutzung sprach er in der Tat nicht, nur, daß sie mit der Post kommt .

wir haben einen Sleeper eclipse.

Also werde ich erneut einen Termin machen.

Danke ,

mimiemaus