Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Schullandheim bei Bettnässen

denise3486 19.08.14 [08:16]

Hallo,
mein Sohn ist 11 Jahre alt, das Bett ist jede Nacht trotz Eindel und Desmotaps nass. Nach den Sommerferien geht er ins Schullandheim und ich hab keine Ahnung wie wir das machen sollen ohne dass es die anderen Kinder merken.
Kann mir jemand weiterhelfen oder hat mir jemand einen Rat?

Danke

annaf 28.08.14 [17:37]

hi Anna ihr
gebe ihn doch windeln mit für die nacht .
die zum hoch ziehen

Gabriele Grünebaum 31.08.14 [22:21]

Hallo annaf, wenn Desmopressin nicht innerhalb von 2-3 Wochen Wirkung zeigt, dann kann es sein, dass es das falsche Medikament für Ihren Sohn ist.
Was kann man denn aus dem Blasentagebuch sehen? Führen Sie ein solches?
Trinkt Ihr Sohn denn vor 17 Uhr mindestens 75% der Tagesmenge?
Ist die Blasenkapaziät altersgemäß?
Wie geht Ihr Sohn mit dem Problem um? Ist er bereit an der Therapie mitzuwirken?
Alles Gute
G.Grünebaum

denise3486 01.09.14 [10:15]

Hallo Frau Grünebaum,
ir haben ein Blasentagebuch geführt, woraus sich ergab dass er zu wenig trinkt und die Blase zu wenig Volumen hat. Darauf hin bekam er ein halbes Jahr lang Oxibutynin, was man vor ein paar Wochen wieder ausgeschlichen hat. Auf die Trnkmenge achten wir seither, ab 17 Uhr trnkt er so gut wie gar nichts mehr, auch wegen den Desmotaps. In eigener Initative bat ich meinen Kinderarzt vor zwei Wochen u m eine Klingelhose. Er arbeitet eigentlich sehr gut mit. Er wacht alleine von dem Signal auf und hält den Urin an, ohne Signal geht es jedoch noch nicht. Er leidet unter seinem Bettnässen leider sehr.
Viele Grüße
Denise

Gabriele Grünebaum 09.09.14 [08:17]

Hallo denise, bevor eine medikamentöse Therapie optimale Chancen auf Erfolg hat, sollte erst mal alles getan sein, was man selbst für die Blasengesundheit tun kann. Hierzu gehört, dass das Kind ausreichend viel und zur richtigen Zeit trinkt und regelmäßig auf die Toilette geht. Wenn Ihr Sohn tagsüber zuwenig trinkt, können die Niere nicht gut arbeiten und beginnen mit Ihrer Tätigkeit möglicherweise zu spät, so dass die Blase zur Nachtzeit gefüllt wird.
Hieran sollten Sie ggf. noch mal "arbeiten". Gerade wenn das Kind unter dem Bettnässen leidet, sollte es ja motiviert sein, an seinem Trinkverhalten etwas zu verbessern. Geben Sie Ihrem Sohn eine Trinkflasche mit Wasser, ungesüßtem Früchtetee oder Schorle mit, die er bis Mittags leer getrunken haben soll.
Alles Gute
G.Grünebaum