Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Mit 5 Jahren nachts noch Pampers

Lotte 19.03.15 [21:02]

Hallo,
meine Tochter ist 5 1/4 Jahre alt.
Tagsüber ist sie seit ca. 2 Jahren trocken und das eigentlich zu 99%.

Nachts trägt sie allerdings noch Pampers. Sie selbst hat nun schon einige male davon gesprochen, dass sie die Pampers weg lassen möchte. Allerdings ist die Pampers morgens so voll, dass sie teilweise durchnässt ist und der Schlafanzug auch noch nass ist. Kurz um...ich trau mich irgendwie noch nicht richtig die Pampers wegzulassen.

Habe ihr vorgeschlagen, dass sie doch ruhig trotz Pampers auf die Toilette gehen kann und wenn dieses klappt, wir die Pampers weg lassen. Aber das macht sie nicht. Ist wahrscheinlich dann zu bequem.
Wenn schonmal Nachfragen von der Oma kommen, warum sie denn noch eine Pampers hat, dann sagt sie, dass sie mich schlafen lassen möchte und nicht wecken will.

Tagsüber geht sie "ganz normal" aufs Klo. Nicht besonders häufig.

Soll ich mich mit einer guten Bettunterlage einfach mal trauen? Hierzu muss ich sagen, dass ich dann unser Ehebett ebenfalls ausrüsten muss, denn sie kommt jede Nacht zu uns.

Vielen Dank und viele Grüße
Lotte

Gabriele Grünebaum 29.03.15 [21:01]

Hallo, mit 5 1/4 Jahren sollte Ihre Tochter eigentlich schon nachts trocken sein können.
Haben Sie denn mal ein Blasentagebuch geführt - d.h. aufgeschrieben wann sie was und wieviel trinkt und wann Sie auf die Toilette geht und wieviel Pipi sie dann jeweils macht.
Erst mal müssen Sie schauen, ob Sie ggf. an dem Trink- und Toilettenverhalten des Kindes noch etwas verbessern können.
Wichtig ist, dass Sie, wenn es ohne Windeln versuchen möchten, darauf achten, dass sie ausreichend viel trinkt (etwa 50ml/kg Körpergewicht) und von der gesamten Tagesmenge etwa 75% vor 17 Uhr getrunken hat.
Und sinnvoll und hilfreich ist es, wenn die Kinder vor dem Zubettgehen zwei Mal auf Klo gehen - einmal vor und einmal nach dem Zähneputzen.
Wenn Ihre Tochter unbedingt auf die Windeln verzichten möchte, sollten Sie sie ernst nehmen und es mal versuchen.
Alles Gute
G.Grünebaum