Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

MINIRIN, mittelmäßig erfolgreich

mundm81 03.03.15 [09:14]

Hallo,

unsere Tochter ist 6 Jahre alt und war nachts bisher noch nie trocken. Nach einigen Untersuchungen (Urinprobe, Blutabnahme, Ultraschall, Trink-Pipi-Protokoll) wurde uns MINIRIN verschrieben. Sie nimmt abends eine Tablette. Die ersten Woche blieben ohne Ergebnis. Nach ca. 6 Wochen war sie eine Woche komplett trocken. Die folgenden 7 Wochen war sie jede Woche 5 mal trocken und zwei mal war das Bett nass. Das Trinkverhalten haben wir entsprechend angepasst, sie trinkt tagsüber viel und abends weniger.
Ist MINIRIN das richtig für uns? Wie lange können wir das unserer Tochter "unbedenklich" geben?
Vielen Dank

Gabriele Grünebaum 29.03.15 [21:06]

Hallo, wenn Sie nicht sicher sind, ob Desmopressin sinnvoll ist, sollten Sie noch mal ein Blasenprotokoll führen und schauen, wie das Trink- und Pipverhalten Ihrer Tochter ist.
In Absprache mit dem Arzt könnte man, je nachdem wie hoch die derzeitige Desmopressidosis ist, überlegen, ob man die Dosierung anpasst.
Laut Beipackzettel sollte Desmopressin nicht länger als einige Monate gegeben werden, wenn es zur Therapie des Bettnässens eingesetzt ist.
Als Medikament für eine andere Erkrankung, kann es auch Jahre lang gegeben werden.
Also muss immer der Nutzen gegen das Risiko abgewogen werden.
G.Grünebaum