Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

mictonetten: wer hat Erfahrung ?

simone 26.09.08 [16:43]

Hi, ich habe 2 Söhne (9 und fast 7). Der Große hat mit 5 1/2 Jahren ca. 6 Monate MINIRIN bekommen, da er ein Problem mit dem Bettnässen hatte. MINIRIN hat super geholfen, nach ca. 6 Monaten hatten wir das Medikament komplett abgesetzt und er hat in den vergangenen 3 1/2 Jahren nie mehr ins Bett gemacht.
Der Kleine wird bald 7 und hat jetzt die Diagnose zu geringe Blasenkapazität und überaktive Blase. Seit 1 Woche bekommt er Mictonetten, immerhin war er schon an 2 Tagen komplett trocken, die anderen Tage ist nur jeweils 1x was daneben gegangen, nachts waren alle Tage trocken (sein Hauptproblem liegt aber auch am Tag, nachts war er schon immer trockener).
Ich finde, das ist schon ein kleiner Erfolg. Wer von Euch hat Erfahrung mit diesem Medikament? Mir ist auch schon aufgefallen, dass das Einnässen bei Ihm immer am Nachmittag/frühen Abendstunden auftritt (war auch ohne Medikamente meistens so). Die Mictonetten nimmt er jetzt vor der Schule und am Nachmittag (16:00/17:00 Uhr.)

countrylady 28.09.08 [20:09]

Hi simone, ich kenne ds Problem.Einer meiner Sohne hat auch Mictonetten verschrieben bekommen und es wurde recht schnell besser mit der nassen Hose am Tag. Aber dann hat sich lange nichst mehr getan. Auch hat der Arzt keine weitere Untersuchung mehr gemacht. Ich habe dann den Arzt gewechselt. Der neue ist auf das Thema besser spezialisiert. Er sagt, dass wir regelmässig (alle 3-4 Wochen) kommen müssen, um die Blasenkapazität messen zu lassen, damit er sehen kann, ob und wie die Tabletten überhaupt anschlagen. Wir haben auch schon zwei mal (nach einem Telefonat, wo ich die Situation beschrieben habe) die Menge und die Einnahmezeiten geändert. Jetzt geht es ganz gut grade. Wir haben nächste Woche den 3. Termin und müssen noch mal so ein Blasentagebuch mitbringen. Den Vordruck, der so ähnlich ist, wie das was hier im Netz steht, hat er mir mitgegeben.
Er meint auch, dass mein Sohn zuerst tagsüber trocken werden soll und wir dann das Bettnässen behandeln sollen, wenn das dann noch nötig ist.
Desmopressin ist für meinen Sohn nix, weil er nachts genug Hormon bildet (das konnte der Arzt auch am Blasentagebuch sehen).
Viel Glück wünsche ich euch. Mir wurde gesagt, dass eine erfolgreiche Behandlung ca. 6 Monate dauert.
Countrylady

Rita 30.09.08 [16:17]

Hallo countrylady,
ich habe mit diesem Medikament Erfahrung. Gleiche Symptomatik bei meinem Sohn. Wir "leben" aber nach mehreren Mißerfolgen nun ohne Medikamente da es sich herauskristalisiert hat dass diese nur bedingt helfen. Wir machen gerade eine Verhaltenstherapie.... Du findest mich weiter unten im Forum. Wir haben schon 2 Arten von Medikamenten durch und einige Ärzte auch. Solltest du noch direkte Fragen zu den Medikamenten haben beantworte ich sie gerne. Denn bei einigen Blasenerweiternden Medikamenten mußt du auch regelmäßig die Resturinmenge per Ultraschall untersuchen lassen.
Wünsche dir viel Glück.
Gruß Rita