Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Klingeltherapie

stephanoe 06.11.14 [21:29]

Hallo, ich habe eine Frage.
Ist es sinnvoll bei der Klingeltherapie nach dem ersten Wecken dem Kind für den Rest der Nacht wieder eine Windel anzuziehen, oder ist es besser das zu lassen und vielleicht mit einer Überhose zu probieren.
Durch die Windel erhält das Kind ja das Gefühl, dass es wieder einpullern kann, was es ja durch das Wecken gerade verlernen soll.
Vielleicht gibt es darauf ja eine Antwort, wäre schön.
Gruß von Stephanoe

Gabriele Grünebaum 06.11.14 [22:06]

Hallo stephanoe, normalerweise geht man davon aus, dass Kinder durch die Klingeltherapie nicht mehrfach des Nachts geweckt werden sollten. Man geht in der Regel auch davon aus, dass Kinder nicht extra ins Bett machen oder weil es ihnen egal ist oder sie sich mit Windel sicherer fühlen.
Daher wird i.d. Regel dazu geraten, den Alarm nach dem ersten Wecken abzuschalten und dann je nach häuslicher Situation das Kind mit oder ohne Windel weiter schlafen zu lassen.
Sehr interessant und wichtig für eine Diagnose ist es aber, zu wissen wieviel Urin das Kind des Nachts produziert (im Verhältnis zur Tagesmenge). Um dies herauszufinden ist es notwendig, ein Blasentagebuch zu führen, bei dem man notiert, wann das Kind wieviel Pip gemacht hat und wann es was trinkt.
Alles Gute
G.Grünebaum