Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Kind (fast 9J) nässt nachts wieder ein

Maikäfer 06.07.17 [10:57]

Hallo zusammen,
nach einer mehr als einjährigen "Trockenphase" nässt mein Kind nachts seit gut drei Wochen wieder ein. Ich bin ziemlich ratlos, was zu tun ist.

Mein Kind ist sowieso erst spät (7 J) mittels einer dreiwöchigen Alarmtherapie trocken geworden.

Ist es sinnvoll, die Alarmtherapie zu wiederholen?
Medizinisch ist alles in Ordnung, belastende Erlebnisse (Todesfälle, Trennung, etc.) liegen nicht vor. Auch in der Schule läuft es gut. Als Grund wird die Angst vor nächtlichen Geräuschen angegeben.
Viele ratlose Grüsse vom Maikäfer

Gabriele Grünebaum 15.07.17 [09:40]

Hallo Maikäfer, das kommt nicht selten vor, dass sich diese Ereignisse noch mal wiederholen - häufig dan im Zusammenhang mit einer Infektion oder anderer Erkrankung (Kinderkrankheit).
Vielleicht sollte man mal beim Arzt den Urinstatus kontrollieren lassen (mit Urinstick), um eine Infektion der Blase auszuschliessen.
Falls die Alarmtherapie damals geholfen hat, könnte man es hiermit dann noch mal versuchen.
Aber dies in sinnvoller Absprache mit dem Arzt, und dann sollten Sie auch auf das richtige Trinken achten (75% der gesamten 24-Stundenmenge vor 17 Uhr).
Alles Gute
G.Grünebaum

Maikäfer 03.08.17 [13:39]

Hallo,
ich möchte hier nochmals eine kurze Rückmeldung geben.
Wir haben die Alarmtherapie über gut zwei Wochen wiederholt und seitdem ist wieder alles in Ordnung.
Das erneute Einnässen ist uns zwar nach wie vor rätselhaft, aber wir hoffen nun auf einen dauerhaften Erfolg. Zumal unser Kind doch durch das erneute Einnässen sehr belastet war.
Wir achten nun auch wieder verstärkt auf das richtige Trinkverhalten.
Viele Grüße vom Maikäfer