Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Ich laufe am Stock mit meinem Sohn

Hasisigi 12.02.15 [12:03]

Ich weis langsam mit meinem David nicht weiter icon_frown.gif

Vor 1. Jahr musste ich dank Mobbing drum kämpfen das er die Schule wechseln darf! Es ging so weit das ich einen Anwalt einschalten musste damit das Schulamt endlich reagiert!

Das Mobbing kam raus nachdem David anfing einzunässen ein Kind was mit 4 Jahren nachts trocken war fing an mit 8 3/4 Jahren wieder nachts in die Hosen zu machen!

Dann hies es nach ca 6 Monaten bessert es sich das einnässen nachdem die Ursache (also das Mobbing) aufhört also durchgehalten auf eigene kochen später sogar Windeln gekauft!

Nachdem es nicht aufhörte also Urologe um abzuklären ob alles gesund ist ja mein Sohn ist gesund also keine körperlichen Ursachen!

Ich wollte Windeln verschrieben haben aber leider bekomme ich sie nicht!

Arzt 1. waren 1 Stunde Fahrt also David durfte Nintendo mitnehmen! Er saß Wartezimmer wurden aufgerufen hies es sofort ihr Sohn spielt zu viel Nintendo deshalb ist das so

Hasisigi 12.02.15 [12:05]

Zu schnell abgeschickt sorry:

Vorschlag ein Gerät zum biofeedback zum üben der beckenmuskeln mein Einwand das es aber davor geklappt hat und auch Wochenende und ferien fast immer trocken ist wurde überhört

Also Urologe 2 David aufgedreht aha ihr Sohn ist adhs'ler ja das ist bei adhs'ler normal ich soll ihn jede Nacht um 1 Uhr wecken zur gleichen Zeit mein Einwand das dieses Kind nicht wach zu bekommen ist war egal wir sollen halt sehen das wir ihn wach bekommen!

Bin ich hier nur von idioten umgeben? Oder sehe ich das ganze einfach nur falsch?

Ich habe jetzt dieses biofeedback gerät hier finde es persönlich einfach nur lächerlich okay ich lass ihn das machen rede nicht vor dem Kind negativ aber auch mein Mann schüttelt nur den Kopf!

Ich kann einfach nicht mehr!!! icon_frown.gif

Anfang April ist über ein Verein eine Übernachtung geplant ich habe jetzt schon Panik David da mit zu geben icon_frown.gif

Gabriele Grünebaum 13.02.15 [07:45]

Hallo Hasisigi, die Situation scheint ja nicht nur Ihren Sohn enorm zu belasten, sondern auch Sie bzw. die Familie. Da ist es schon richtig, was Sie tun, nämlich am Thema dranbleiben und Hilfe suchen.
Ein Arzt, der empfiehlt, das Kind nachts zu wecken, kennt die Therapierichtinien nicht.
Ein Biofeedbackgerät macht nur Sinn, wenn zuvor festgestellt wurde, dass das Kind gar nicht spürt, wann es einhalten muss und wenn das Kind auch Tagesprobleme mit dem Einnässen hat.
Was halten Sie denn davon, dass Sie mit dem Sohn gemeinsam in eine Mutter-Kind-Kur gehen? Es gibt in Norderney (vom Roten Kreuz) eine solche Mutter-Kind-Kurklinik, die sich auf die Bettnässproblematik der Kinder spezialisiert hat.
So eine Kur kann der Kinderarzt oder Ihr Hausarzt Ihnen verschreiben und ich habe noch nie gehört, dass sie dann nicht genehmigt wird.
Hier wird Ihnen UND Ihrem Sohn geholfen.
Vielleicht wäre dies eine Hilfe.
Alles Gute
G.Grünebaum

Hasisigi 13.02.15 [08:35]

Leider bekommen wir das im moment nicht hin mit der Kur!

Ich kann david nicht so lange aus der schule lassen er ist Föderschule und durch noch weitere Baustellen und lange krankenzeiten ist eine Kur im moment nicht machbar auch bei mir Arbeitsmässig nicht und ein 2. Kind habe ich ja auch noch!

Nachdem ich gestern hier durch gedreht bin und meinen Hausarzt zusammen geschnautzt habe (habe gesagt ich gehe in die Klappse mein Herr Sohn auch und meine Waschmaschine geht dann natürlich mit) er fand es erst mal Lustig hat dann aber auch gemerkt das wir im moment am Limit sind!

Wir haben jetzt für ihn das Nasenspray verschrieben bekommen

Mitte März habe ich einen Termin bei einem Arzt hier aus der Liste bis dahin werde ich das Nasenspray testen!

Heute nacht war er Trocken!

Gabriele Grünebaum 13.02.15 [09:29]

Hallo, das Nasenspray ist NICHT zulassen für die Therapie des Bettnässens. Ihr Arzt sollte das wissen. BITTE sprechen Sie ihn daraufhin an! Ich kann mir vorstellen wie belastend die Situation ist, aber und grad deshalb sollten Sie gut überlegen was jetzt sinnvoll ist. Alles Gute
G. Grünebaum

Hasisigi 13.02.15 [10:10]

Er hat es erst mal erschrieben das wir wieder richtig schlaf bekommen und dadurch die Familäre Situation sich reduziert.

Am 12.03. haben wir dann einen termin mit einem Arzt hier aus der Liste! Bisdahin müssen wir irgendwie durch halten

Gabriele Grünebaum 15.02.15 [07:28]

Hallo, "einfach mal verschrieben" hört sich nicht richtig an. Falls der Wirkstoff in dem Spray überhaupt der richtige sein sollte (Desmopressin), dann ist es WICHTIG, dass er in der richtigen Dosierung gegeben wird. Das Nasenspray ist nicht einfach zu dosieren. Gibt man zu wenig, kann es sein, dass es gar nicht hilft, gibt man zu viel, kann es lebensgefährlich sein!
Darüber hinaus sollte der Arzt Ihnen auch - gerade, weil Sie so viel Stress haben - Windelhöschen verschreiben! Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für so genanntes "aufsaugendes Inkontinenzmaterial" - und die DryNites Windelhöschen kann man auf Rezept verordnen.
Ich drücke die Daumen, dass der neue Arzt kompetenter ist.
Alles Gute.
G.Grünebaum