Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Hyperaktiv oder Hochbegabt

MarenC. 19.09.08 [10:02]

Hallo, unser Sohn wird bald 8 Jahre alt und nässt, wie bekannt, auch jede Nacht ein. Wir haben noch ein weiteres Problem das er hochbegabt ist. Die Ärtzte haben uns mitgeteilt das es hier keine Zusammenhänge gibt. Hat vielleicht jemand ebenfalls ein Kind welches zusätzlich zum Einnässen noch hyperaktiv/hochbegabt oder anders auffällig ist? Viele haben nicht den Mut über die "Schwächen" ihrer Kinder zu reden. Vielleicht gibt es ja doch Zusammenhänge?!
MarenC.

Neddie 19.09.08 [11:18]

Hallo Maren!

Uns geht es genauso. Und eigentlich haben wir keinen Zusammenhang gesehen. Aber wir waren mit unserem Sohn vor kurzem im SPZ und die dortigen Ärzte meinten, es ist nicht untypisch dass hochbegabte/hyperaktive Kinder ein nächtliches Einnässen zeigen. Unser Sohn hat durch seine Hochbegabung und Hyperaktivität starke Probleme in der Schule und die Ärzte meinten, dass eine gute "Chance" besteht, dass das nächtliche Einnässen aufhört, sobald er nicht mehr so mit der Schule zu kämpfen hat. Wir werden sehen ob es wirklich so ist...

Viele Grüsse,
Neddie

Rita 20.09.08 [21:52]

Ich weiß mit Sicherheit dass zumindest die Hyperaktivität eine Rolle mit dem Einnässen zu tun hat. Mein Sohn wurde auf Hyperaktivität getestet mit der Begründung dass dies oft der Fall ist bei Enuresis und wenn du dich mal im Internet zurecht googelst findest du auch oft diesen Zusammenhang. Was mit der Hochbegagung ist weiß ich nicht fundiert, bin aber persönlich der Meinung dass es da auch einen Zusammenhang gibt. In der Therapie die ich mit meinem Sohn mache geht es um Wahrnehmungsstörungen und ich denke dass Hochbegabte ihre besondere Art der Wahrnehmung haben. Ob dies als Wahrnehmungsstörung genannt werden soll lasse ich mal dahin gestellt sein. Aber diese Kinder verarbeiten Reize nun mal sehr viel anders als "normale" Kinder. Meine Schwester hat ein Kind mit Hochbegabung. Deshalb interssiert mich das Thema auch. Also bitte nicht falsch verstehen was ich schreibe.
Ich möchte mit nichten sagen dass mein Sohn Hochbegabt ist aber man hat mir schon den Rat gegeben ihn testen zu lassen.....
Und mein Kind ist auch Bettnässer. Hier in diesem Forum habe ich noch mehrere Menschen im Chat auch getroffen die berichten dass ihre Kinder sehr clever oder schon recht weit entwickelt sind ect. vielleicht gibt es doch einen Zusammenhang!? Wäre mal eine Frage an Prof. Gontard der ja auch wohl schon viele Untersuchungen zu Enuresis Kindern gemacht. Ich könnte mir vorstellen dass du auf einer therapeutischen Ebene fündig werden könntest wenn du das Glück hast auf einen passenden Arzt/Therapeuten zu stoßen.

MarenC. 22.09.08 [09:04]

Hallo Neddie, Hallo Rita, vielen Dank für die Hinweise. Leider ist unsere Kinderärztin, bevor sie sich mit dem Thema Bettnässen bei unserem Sohn wirklich beschäftigt hat, in Rente gegangen. Der Nachfolger wollte nicht darauf eingehen, weil unser Sohn damals noch nicht alt genug war und die Hoffnung bestand das er von allein trocken wird. Mittlerweile haben wir den Arzt zu unserem Wohnort gewechselt. Mit diesem haben wir noch nicht darüber geredet, weil wir dann selbst zu einer Kinderpsychologin gegangen sind. Diese hat uns an diverse Fachärzte in Kliniken überwiesen. Die organischen Funktionen wurden geprüft und gleichzeitig wurde auf ADS, ADHS und Hochbegabung getestet. Es liegen keine organischen Ursachen vor, allerdings besteht eine Hochbegabung. Dann wurde uns direkt gesagt das es keinen Zusammenhang gibt zwischen Bettnässen und Hochbegabung da hierfür jeweils unterschiedliche Gehirnfunktionen zuständig sein sollen.
Wir haben seid dem Hilfe durch Psychologen vom diakonischen Werk erfahren. Die Psychologen versuchen vor allem schnell zu helfen. Die praktizierenden Ärzte vergeben Termine ja nur Monate im voraus. Liebe Neddie, unser sohn wird in 14 Tagen 8 Jahre und geht bereits in die vierte Klasse. Trotz vieler Bedenken sind wir auf Raten der Psychologen diesen Weg gegangen und es geht unserem Sohn richtig gut. Er fühlt sich super wohl in seiner Klasse. Daher glaube ich persönlich nicht das sich etwas hinsichtlich des Bettnässensändern wird. Ich will dir da nicht die Hoffnung nehmen aber das ist ja auch nur unsere persönliche Erfahrung. Jedes Kind ist zum Glück anders so das es bei euch bestimmt besser laufen wird. Liebe Rita, wir haben in letzter Zeit mehr Rat hinsichtlich der Hochbegabung in Anspruch genommen. Vielleicht kennt ihr das auch? Man möchte die Kinder nicht immer zu mit Arztbesuchen belasten. Aber du machst uns Mut das wir es doch nocheinmal bei einem Arzt versuchen sollten. Mal schauen ob wir einen passenden in unserem Umkreis finden. MarenC.

Rita 22.09.08 [10:17]

Hallo Maren,
ich verstehe dich sehr gut wenn du schreibst dass du dein Sohn mit diesen ewigen Arztbesuchen nicht noch mehr stressen möchtest. Wenn das für ihn Streß ist gönnt euch mal ne Pause und warte ab bis er selbst nochmal einen weiteren Anlauf zum Arzt nehmen möchte. Mit 8 Jahren kann man da schon mehr Absprachen treffen denke ich. Du hast ja den besten Zugang zu deinem Kind. Aber ich denke es ist wichtig auch zu dieser Problematik eine klare Absprache untereinander zu treffen bzw. nicht doch insgeheim zu hoffen es geht von alleine weg. Auch ich kenne solche Gedanken und wünschte mir eine Spontanheilung. Ich drück` die Daumen! Eine gute Zeit für Euch.
Gruß Rita