Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Erneuter Versuch mit MINIRIN

line 15.10.08 [17:40]

Hallo,
und zwar hat mein Sohn von Dezember bis Februar MINIRIN Tabletten genommen. Es hatte aber keinen Erfolg. Jetzt meint unser Kinderarzt, nachdem wir mal wieder einen Sonnen-Regen-Kalender malen, zum 100.ten mal, wir sollen noch mal MINIRIN geben, vielleicht hätten wir ja jetzt bessere Chancen.
Aber ich bin der Meinung was vor einem halben Jahr nichts gebracht hat, kann doch nicht jetzt aufeinmal einfach so wirken. Ich weiß nicht ob ich meinen Sohn jetz mal wieder mit den Hormonen vollpumpen soll oder nicht. Hat jemand mit einem zweiten Versuch bessere Chancen gehabt?
Liebe Grüße Line

Hexe 15.10.08 [23:27]

Hallo Line,
ich habe hier schon mehrfach gelesen, dass Desmopressin beim ersten Mal nicht geholfen, aber beim zweiten Mal geholfen hat. Es ist wohl total wichtig wie es gegeben wird - also die Dosierung spielt eine Rolle. Ist denn bei dir bzw. bei deinem Sohn ein Blastentagebuch gemacht worden, so dass sicher ist, dass er einen Hormonmangel hat? Nur dann kann Desmopressin nämlich helfen. Sonst hast du keine Chance!
Häufig verordnen die Ärzte aus Faulheit und Unwissenheit und Verlegenheit MINIRIN und dann wundern sich alle, wenns nicht hilft. Das liegt dann aber nicht am Medikament, sondern an der falschen Diagnose.
Die Kinder, die nicht genug Hormon bilden pumpt man dann nämlich auch keinesfalls voll, sondern ersetzt nur das, was fehlt.
Schreib mal, aufgrund welcher Untersuchungen dein Arzt das Desmopressin verschrieben hatte.
Hexe

line 16.10.08 [11:33]

Hallo Hexe,
bei meinem Sohn wurde noch kein Blasentagebuch gemacht. Ich habe allerdings aus eigenem Interesse mal das Tagebuch von hier mit ihm gemacht. Habe dann das ausgefüllte Blatt mit zum Kinderarzt genommen und der meinte nur das das ganze nichts bringen würde alles so genau aufzuschreiben. Die nächtliche Urinmenge war damals so bei 200- 250ml. Ich weiß nicht ob man dann von einem Hormonmangel ausgehen kann. Wenn ein Hormonmangel vorliegt produzieren die Kinder doch wesentlich mehr Urin, oder???
Also mein Arzt hat mir das Hormon nur aufgrund des Sonnen-Regen-Kalender verschrieben.
Leider liegen die ganzen Spezialisten sehr weit von uns entfernt. Und ich weiß nicht was wir machen sollen.
Liebe Grüße line

Hexe 16.10.08 [23:45]

Hallo Line, du kannst den Arzt ja mal fragen, warum er Desmopressin verschrieben hat, wenn er doch gar nicht diagnostiziert hat, dass ein Hormonmangel vorliegt .. Bettnässen kann sooooooo viele verschiedene Ursachen haben und es gibt sooooooo viele verschiedene Therapiemöglichkeiten.

Die normale Blasengröße ist abhängig vom Kindesalter:
alter+1*30=blasengröße in ml

beispiel: alter=7
(7+1)*30=240ml

Wenn dein Sohn 7 Jahre alt wäre und deutlich mehr als 240ml nachts pinkelt und wenn die nächtliche Urinmenge (was er ins Bett bzw in die Windel macht und dazugerechnet das erste mal pinkeln direkt nach dem aufstehen) mehr ist als maximal ein Drittel der Gesamturinmenge in 24 Stunden, dann ist das ein Hinweis auf eine Hormonstörung und dann können die MINIRINtabletten hilfreich sein.

Ich würde an deiner Stelle abhängig davon, wie alt dein Sohn ist, unter Umständen einen weiteren Weg in Kauf nehmen und zu einem Arzt gehen, der vom Bettnässen Ahnung hat.
Hexe