Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Drei nasse Jungs - kein Ende abzusehen!

claudi 24.07.08 [20:36]

Ich würde mich sehr über Rückmeldung von ähnlich betroffenen Eltern freuen.
Wir sind einfach ratlos und müde. Die Jungs sind 11, 9 und 7 Jahre alt. Unsere Älteste (13) war mit knapp drei komplett trocken. Die Jungs machen alle drei noch häufig nass - manchmal ganze Wochen am Stück, manchmal tageweise Pause. Seit der älteste Junge 5 ist, waren wir in Beratung/Behandlung - Erziehungsberatung, Kinderarzt, Ausschluss körperlicher Ursachen, wir haben die gesamte Palette an Behandlungsmöglichkeiten durchprobiert: Kalenderführung, Klingelhosen und -matten in verschiedensten Varianten, Desmopressin ohne jeden Erfolg bei irgendeinem der Jungs. De älteste war bei einem Kinderpsychiater in Behandlung und auch ein halbes Jahr in einer Tagesklinik, weil er zusätzlich einkotete. Dies hat er zum Glück durch die Klinikbehandlung überwunden. Wir hatten viele Elterngespräche, die uns auch halfen, durchzuhalten.
Bei allen Jungs haben wir mit ca. 5 Jahren die Nachtwindel abgeschafft - wer sich auskennt, ahnt, was das an endlosen Wäschebergen bedeutet.
Oft fühlt es sich an, als würde dieses Problem nie, nie aus unserer Familie verschwinden.
Im Urlaub verwenden wir Windeln, was allen dreien extrem schwerfällt.
Wir schwanken zwischen Resignation und der Frage, ob wir nochmal irgendeinen Anlauf starten sollen? Und wer ist da kompetent, wenn es so viele Kinder einer Familie betrifft?

Mein Gefühl ist, ich habe alles gelesen und gehört, was man sich nur denken kann. Aber dieses Forum ist neu für mich und genial, weil ich zum ersten Mal das Gefühl habe, hier gibt es Menschen, die unsere Lage nachvollziehen können.

gisela 25.07.08 [23:37]

Claudi, ich kann dich so gut verstehen. Ich bin zwar noch lang nicht so weit - habe "nur" ein bettnässendes Kind - aber bin auch so ratlos und müde, wie du es von dir beschreibst.
Weiter unten hat Rita beschrieben wie es ihr ergangen ist und sie war dann schliesslich zu Prof. Gontard gegangen und hat dort wohl echt gute Hilfe erfahren. Wenn ich das richtig verstanden habe sitzt der im Saarland und geht das Problem ganzheitlich an.
Vielleicht wäre er ein Tipp für euch oder wenn ihr zu weit weg wohnt, dass ihr da mal anruft und fragt, wen es bei euch in der Nähe gibt, der ähnlich arbeitet?
Ich hör unsere Waschmaschine schleudern und gehe gleich wieder Wäsche aufhängen usw.
Sei recht herzlich gegrüßt. Gisela.

giraffenfan 29.07.08 [22:34]

hallo claudi, zunächst schicke ich dir mal eine große tüte voll kraft, die du sicherlich ganz gut gebrauchen kannst.
ich habe zum glück "nur" ein kind mit diesem problem, aber das reicht durchaus. auch ich war ratlos und müde - traurig und hilflos - machtlos!
wir haben alles - aber auch wirklich alles - probiert. nichts hat geholfen! desmopressin nicht, klingelmatte nicht, nachts wecken und auf toilette setzen nicht ... usw. usw.! und was gab es nicht alles für gute ratschläge von anderen.
jetzt endlich geht es uns etwas besser - wir haben beschlossen, dass wir es einfach laufen lassen. damit fahren wir am besten. seit wir keinen "stress" mehr veranstalten geht es tatsächlich viel besser und hat sich sehr reduziert. jetzt hatten wir schon mal einen ganzen monat trockene nächte. wir hoffen nun auf die pubertät (er ist jetzt 12 geworden)- da soll sich vieles von selbst klären. wir sind der meinung, dass unser kind durch die behandlungen noch zusätzlich unter druck gesetzt wurde und am morgen nach einer nassen nacht noch trauriger war- weil es wieder nichts genützt hat. wie man so schön sagt - viel hilft nicht immer viel - oder - manchmal ist weniger mehr! daran halten wir uns jetzt.
ich glaube zwar nicht, dass ich dir hiermit groß helfen konnte - aber ich möchte dich zumindest etwas aufmuntern und zur geduld aufrufen. es ist ein schwerer weiter weg - aber wir können froh sein, dass die kinder im grunde genommen gesund sind!
mein kind fährt am wochenende mit seinem freund und familie für 2 wochen in den urlaub. nachdem sie uns angesprochen haben ob unser kind mitkommen darf haben wir unser "problem" geoutet - nun weiß sein freund bescheid. weißt du was, meinem sohn ist ein großer stein vom herzen gefallen, dass es nun endlich jemand weiß!!! auch das ist ein meilenstein!!! diese geheimniskrämerei macht es auch nicht gerade leicht! liebe grüße - birgit

sunangel 30.07.08 [18:42]

Hallo Claudi
Hab eben das Forum gefunden und kann Dich gut verstehen. Unsere beiden Jungs 10+8 sind auch noch nicht trocken in der Nacht. MINIRIN hilft wenigstens kurzzeitig, aber sonst auch Fehlanzeige. Haben vorgestern beim jüngeren wieder mit dem Klingelgerät aufgehört. Wir waren alle nur noch genervt. Werden uns bis auf weiters jetzt mal in Geduld üben

Nadine

Rita 31.07.08 [22:11]

Hallo Claudi,
ich denke wir sind inzwischen Alle die wir uns in diesem Forum bewegen richtige "Experten" im Bereich Therapien, Medikamente ect.
Ich bin seit kurzer Zeit in einer Spezialambulanz der Kinder- und Jugendpsychartie an der Uniklinik in Homburg Saar. Hört sich dramatisch an ist es aber bei Weitem nicht. Mein Sohn wird 7 Jahre und nässt tagsüber wie nachts ein. Ich Er nahm jetzt ein Jahr zwei verschiedene Tabletten damit sich die Blase weiten sollte, aber bei jedem Entwicklungschub oder Wchstumsschub fange ich wieder bei Null an. Nachts war er noch keine einzige Nacht trocken. Er leidet an kindlicher Harninkotinenz und produziert nachts dieses ADH nicht selbst. Also doppelt blöd für ihn gelaufen. Hier lernst du was Geduld heißt!!!!!!!!!!
Ich habe mit Absprache der Ärztin besprochen die Mediakmente ganz abzusetzen denn die beschriebenen Nebenwirkungen haben mich echt langsam nervös gemacht. Die unterstützen super, nehmen deine Sorgen und Ängste ernst, arbeiten auch verhaltenstherapeutisch und dieser Prof. Dr. Gontard ist wohl deutschlandweit der Arzt mit den besten Ansätzen wenn man sich mal seine Bücher anschaut. Aber ich denke es gibt auch noch andere hervorragende Spezialisten. Wobei ich die Betonung auf Spezialisten legen möchte und nicht auf Urologen oder Kinderärzte. Da habe ich schon viele (schlechte) Erfahrungen sammeln müssen! Google doch mal im Internet, es lohnt sich!! Ich habe nächste Woche nochmal einen Termin dann kann ich dir evtl. mehr berichten. Allerdings ist mein Ziel das mein Sohn tagsüber trocken wird. Um die Nacht mache ich mir noch keinen Kopf solange die Windeln noch passen. Solltest du mehr Informationen brauchen melde dich.
Liebe Grüße
Rita