Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Desmopressin-Einnahme über 6 Monate, Tochter noch immer nicht trocken

Wicki 11.10.14 [17:40]

Hallo,
Desmopressin half meiner inzwischen 8-jährigen Tochter sofort nach der 1. Einnahme. Dann haben wir nach 10 Wochen das Ausschleichen begonnen. Es hat nur zwei Mal geklappt, als wir bei einer Tablette pro Woche waren, dann nässte Sie wieder ein; beim 2. Einnässen nach wieder 5 Tage (1 Tabl./Wo.) befragte ich unseren Kinderurologen. Dieser riet uns die Tabletteneinnahme wieder auf 2 Tabletten pro Woche zu erhöhen bis die Packung mit 0,2 mg verbraucht wäre und dann weiter mit 0,1 mg weiter zu machen. Da sind wir gerade dabei.
Mir macht nur Sorgen, dass meine Tochter inzwischen Desmopressin bereits seit April einnimmt und in der Verpackung immer steht, dass man es nur bis 12 Wochen einnehmen soll. In den meisten Berichten steht auch, dass die Kinder nach 3 Monaten trocken waren.
Unser Urologe ist gerade im Urlaub, sonst hätte ich ihn direkt gefragt. Wer kann mir sagen, ob es in Ordnung ist, dass meine Tochter dieses Hormon noch länger nimmt. Bei 2 maliger Einnahme in der Woche kommt sie gut zu Recht und hat auch bisher nicht wieder eingenässt.
Grüße

Gabriele Grünebaum 14.10.14 [23:12]

Hallo Wicki, bitte besprechen Sie diese Fragen auch mit Ihrem Arzt. Desmopressin wird zur Therapie des Diabetes insipidus auch langfristig gegeben, bei der Therapie der Enuresis (Bettnässen) will man u.a. auch die körpereigene Produktion des Vasopressins anregen, daher wird meist empfohlen, das Medikament irgendwann wieder auszuschleichen.
Wenn Ihre Tochter mit einer 2 maligen Einnahme in der Woche gut zurecht kommt, könnte es sinnvoll sein, diesen Zustand noch eine Weile zu stabilisieren, bevor Sie einen weiteren Ausschleichversuch starten. Bitte besprechen Sie aber jegliche Änderung der Medikation mit dem behandelnden Arzt. Alles Gute.
G.Grünebaum