Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

bin neu und habe Fragen

Hermine 01.09.08 [07:55]



Hallo,
ich bin neu hier !
Meine Tochter ist 6 Jahre alt. Mit 5 Jahren machte sie noch jede Nacht ins Bett; teilweise mehrmals. Da sie sich aber weigerte windeln zu tragen , bezogen wir nacht für nacht mehrmals ihr Bett.
Gleichzeitig gingen wir zum Homöpathen.Dieser gab uns Tropfen (Konstituionstherapie), nach mehrmaligem Anlauf halfen die Tropfen auch. Unsere Tochter machte 5 1/2 Monate nicht in die Hose. Seit Februar nässt sie wieder regelmäßig (mind. 3 x die woche z.T. mehrfach) ein.

Ihr werdet mich vielleicht für verrückt halten, aber beim "normalen"Kinderarzt waren wir noch nicht.

Jetzt meine Fragen:

1. Spricht man in dem Zusammenhang schon davon, dass das Kind einmal trocken war und "nur" psychische Ursachen in Frage kommen ?

2.Habt ihr schon einmal etwas von Elektrosmog als Ursache gehört ? (Oder ist das eher schwachsinn?)

Vielen Dank !
VG
Hermine

Rita 02.09.08 [10:25]

Hallo Hermine,
wenn du mich persönlich fragen würdest ob Elektrosmog eine Ursache sein kann, dann denke ich lange nach wieviele Literatur, Internetseiten und Gespräche ich mit Ärzten hatte und wirklich nie aber auch niemals war auch nur annährend ein Thema "Elektrosmog": Ich persönlich finde es nonsens. Vielleicht wenn man schon ganz verzweifelt ist und an nichts mehr glauben mag käme evtl. der Gedanke mal auf. Oder auch nie. Da würde ich alles dafür verantwortlich machen aber nicht Elektrosmog.
An deiner Stelle würde ich gleich zu einem Spezialisten gehen der sich mit Enuresis bzw. nächtlichem Einnässen auskennt. Vielleicht kommen da manchmal die normalen Kinderärzte an ihre Grenzen und bis man dann bei einem Experten landet geht wertvolle Zeit verloren. Ich gehe auch bei einem gebrochenen Bein nicht zuerst zum Hausarzt sondern zum Chirurgen. So würde ich es das nächste mal gleich machen. Es streßt nämlich in erster Linie die Kinder. Denen ist das Einnässen besonders unangenehm.
Hoffe du findest noch ein paar antworten. Gruß Rita

Anna N. 05.09.08 [14:38]

Hallo Hermine, wenn deine Tochter so lange trocken war, würde ich auch zum Spezialisten gehen. Ich habe letztlich entlich nach einer kleinen Odysee hier in der Arztsuche einen gefunden, der uns echt geholfen hat. Du solltest den Arzt immer auch direkt fragen, ob er sich besonders mit Bettnässen auskennt. Leider wissen die meisten Ärzte zu wenig davon (und einige sind wenigstens so ehrlich und sagen das dann auch, wenn man sie fragt).
Ich glaube übrigens auch nicht an den Elektrosmogzauber. Wir sind total umgeben von sonem Zeug und warum sollte gerade sowas eine Rolle spielen. Ich muss auch sagen, dass ich nix seriöses darüber in Internet gefunden habe, soweit ich das beurteilen kann.
Die Homöopathie ist zwar eigentlich auch nicht erklärbar, aber hierzu gibt es viele Studien, die Wirksamkeit belegen, die fehlen beim Elektrosmog-Thema gänzlich.
Viel GLück
Anna

sunshine83 07.09.08 [12:59]

Hallo Hermine,

bin neu im Forum und finde es total interessant, dass du beim Homöopathen warst. Mein Sohn ist fünf und das Bett ist jede Nacht mindestens einmal nassicon_frown.gif

Was genau hat denn der Homöopath euch gegeben? Könntest du mir sagen was für Tropfen das waren bzw. welche Inhaltsstoffe?

Liebe Grüße, sunshine

Hermine 07.09.08 [15:41]

Hallo sunshine,

hm, ich kann Dir sicher sagen, was für Inhaltsstoffe drinnen sind, aber eine Konstitutionsbehandlung bezieht sich auf die Psyche der Kinder und solltze !!!! absolut nur von einem erfahrendem Hömopathen durchgeführt werden.
Sie bekommt jetzt hömopathische Kügelchen - nachdem die psychische Behandlung für ca. 1 /2 Jahr gewirkt hat- die hauptsächliche auf körperlicher Basis wirken.
Ich schreibe Dir, was sie bekommt, rate Dir aber dringend von einer Selbstbehandlung ab !!!
3 Tage hat sie dreimal täglich Belladonna C200 aus der ersten Auflösung erhalten. Seiterher ist sie jetzt 4 Tage trocken. Schaun wir mal, wielange es anhält.
Zu den psychischen Präperaten kann ich Dir auch schreiben, aber das würde bei Deinem Kind nicht helfen, da jedes Kind eine einerer Konstitutionstyp ist.Es geht dabei um LM Potenzen und die sollten nicht ohne Hömopathen genommen werden.
VG
Hermine

sunshine83 08.09.08 [11:31]

Hallo Hermine!

Danke für seine Antwort.
Du hast schon recht. In so hohen Potenzen werd ich es ihm nicht einfach so geben ohne Fachmann. Ich dachte es wär was alltagstaugliches, was einfach nur körperlich wirkst auf den Harndrang in der Nacht oder so hab ich mir das vorgestellt.

Du denkst also dass es bei deiner Tochter irgendwas psychisches ist? Hast du das von nem Arzt? Bei uns is es denk ich nichts psychisches. Er schläft einfach nur zu tief. Wobei ich ja denke dass ein tiefer Schlaf was Gutes ist, was man ihm lassen sollte.

Naja, jedenfalls danke!
sunshine

Hermine 08.09.08 [11:40]

Hallo sunshine,
nein, dass denke ich nicht !!!!
Töchterchen schläft auch soooo tief. Heute morgen haben 5 !!!Wecker gepiept und ich mußte sie nach 10 Minuten immer noch wachrütteln.

Aber: Ein arzt hat mir einmal erzählt, dass es psychisch ist, wenn ein Kind länger als 4 Monate schon mal trocken war. Da sie aber nur mit Hilfe der hömopathischen behandlung trocken war, weiß ich nicht , ob das zählt.

Ich suche einfach nach Möglichkeiten, weil es eher so iet, dass ich bald nicht mehr so richtig weiter weiß.

VG
Hermine