Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Bald Klassenfahrt!

michel 12.08.08 [16:27]

Hallo,
ich hätte gerne mal einen Tipp von den ebenfalls Betroffenen Mama´s und Papa´s unter euch:
Unser Sohn ist 9 Jahre alt und nachts von allein noch nie richtig trocken gewesen. Wir haben wirklich keine trockene Nacht. Er schläft aber auch so fest, dass ich ihn nicht geweckt bekomme. So liegt er also dann auch die Nacht über in der "Suppe". Das zusätzliche Wäschewaschen ist zwar nicht schön, aber ich habe mich damit arrangiert. Vorwürfe mache ich ihm nicht; denn ich merke, wie unangenehm ihm das ganze ist.
Organisch ist lt. Kinderarzt und Urologe alles in Ordnung.
Nun soll er in 4 Wochen das erste Mal auf Klassenfahrt und ich habe mich vor ca. 3 Wochen dazu durchgerungen, beim Kinderarzt das so oft erwähnte Hormonnasenspray verordnet zu bekommen. (Desmogalen, 3 Stöße pro Nasenloch ca. 1 Std. vor dem Schlafen).
Damit haben wir auch hin und wieder mal eine trockene Nacht oder jedenfalls eine nicht so "tropfnasse" Nacht. Aber es sind halt auch immer mal wieder richtig nasse Nächte dabei.
Kann mir irgendjemand nochmal Tipps geben, wie wir das (mit dem Spray) in den Griff kriegen.

Danke schonmal vorab.

Petra

Miriam 14.08.08 [13:20]

Hallo Petra, also das irritiert mich jetzt. Ich habe hier gelesen, dass das Spray gar nicht mehr für Bettnässen verordnet werden darf . . . ??? *
Ich habe für mein Kind vor einiger Zeit die Tabletten verschrieben bekommen, nach langem Überlegen haben wir uns durchgerungen und die Ängste wg. Hormon usw. überwunden, und sind mittlerweile TOTAL glücklich damit. Wir mussten die Dosis am Anfang irgendwann mal verdoppeln, sind aber jetzt in der Phase, da wir das Ausschleichen anfangen. Toitoitoi ist bis jetzt alles gut gegangen. Unser Arzt hatte erste keine Ahnung und hat sich dann weil ich Druck gemacht und genervt habe, Schlau gemacht. Er hat mir auch das Schema mitgegeben, welches hier beschrieben ist, wie man richtig ausschleicht . . .
Wir sind total glücklich bis jetzt .

Gertrud 14.08.08 [23:43]

Hallo Petra,
auch ich habe heute vom Kinderarzt erfahren, das das Desmo-Spray nicht mehr erschrieben werden soll. Er ist der Meinung, das der "hormonelle Eingriff" nicht die Lösung sein kann. Mein Sohn ist vorgestern 10 Jahre alt geworden und das Spray Desmopressin 10 mikrogramm hat er seit Februar diesen Jahres mit Unterbrechungen genommen - mit unterschiedlichem Erfolg. Er ist ein sogenannter Tiefschläfer und wird nicht wach, wenn er nachts muss.
In einen Beitrag auf dieser Seite gab eine Mutter den Tip auf www.kiwista.de nachzuschauen. Das ist ein Sanitätshandel, der u.a. Windelshorts und -höschen vertreibt. Die Shorts habe ich mit meinem Sohn schon angeschaut und ihm geanu erklärt, wann er so eine Hose anziehen könnte; er findet sie "cool". Ein Versuch für die Klassenfahrt allemal, sehr diskret und unauffällig unter dem Schlafanzug. Schau`s Dir mit Deinem Sohn mal an.
Ich habe vom Kinderarzt eine "Klingelhose", ein Enutrain kabelloser Wecktrainer verschrieben bekommen. Kann mir vielleicht jemand schreiben, welche Erfahrungen damit gemacht wurden?
Freue mich über eine Antwort.
Gertrud

Drachenjäger 15.08.08 [08:48]

Hallo Gertrud,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine "Klingelhose" bei Tiefschläfern ungeeignet ist. Mein Sohn wachte einfach nicht auf. Er reagierte weder auf ansprechen noch auf Licht wärend der Wecker klingelte.... Ich habe es dann gelassen, da es nichts brachte, wenn nur ich aufwachte. Seit 2 Wochen nimmt mein Sohn (11 Jahre alt) MINIRIN, Wirkstoff: Desmopressinacetat. Es hat geholfen die nassen Nächte auf die Hälfte zu reduzieren. Ich hoffe, dass es mit diesem Medikament weiterhin besser wird.
Liebe Grüße