Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

15 Jahre einnässen(Klassenfahrt)

Curry07 08.09.15 [19:40]

Hallo zusammen,
Ich 15 Jahre alt nässe seid dem ich eigentlich denken kann so gut wie täglich ein. Ich war mal für c.a. 1 oder 1 1/2 jahr/e trocken. Es ist mir echt peinlich darüber überhaupt zu reden. Das Problem hierbei ist das ich bald auf Klassenfahrt muss und ich nicht weiß wie ich das überhaupt regeln soll. Ich habe vor knapp einer Woche meinen Mut zusammen gefasst und beim Arzt angerufen. Den Termin habe ich bald. Meine Frage an euch wäre ob man vom artz als Notlösung Tabletten verschrieben bekommen könnte, da meine Klassenfahrt in weniger als 1 Woche wäre und ich unbedingt irgendwas bräuchte um für ein paar Tage (solange die Klassenfahrt ist) trocken zu sein. Ich habe mich erst vor ein paar Monaten über all das ganze informiert, weil ich das denken hatte, dass das ständige einnässen irgendwann verschwindet was definitiv bei mir nicht der Fall war. Ich finde es so peinlich zum artz zu gehen. Dort überhaupt anzurufen war eine große Überwindung. Was würde mich der Arzt den möglicherweise alles Fragen?(ich würde mich gerne etwas vorbereiten) Und wie könnten die Untersuchungen ablaufen bzw. was für untersuchen finden alles statt?
Danke schonmal im Vorausicon_smile.gif

Gabriele Grünebaum 08.09.15 [20:11]

Hallo Curry, Ärzten ist von Berufs wegen NICHTS peinlich. Dann sollte es dir auch nicht peinlich sein. Ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan. Aber nur wenn du dir Hilfe suchst, kannst du eine Unterstützung bekommen.
Es macht Sinn, wenn du einen Urologen oder eine Urologin suchst und mir ihr ganz offen über dein Thema sprichst.
Je nachdem, was die Ursache deines Einnässens ist, kann der Arzt dir verschiedene Möglichkeiten für eine Therapie vorschlagen.
Es gibt fünf Punkte, die für eine Diagnose notwendig sind:
1.
ein ausführliches Gespräch (seit wann hast du das Problem? Wie äußert es sich? usw.)
2.
eine körperliche Untersuchung (wobei eigentlich nur geschaut wird, ob z.B. Fehlbildungen vorliegen - die Untersuchung ist also gar nicht unangenehm).
3.
eine Ultraschalluntersuchung der inneren Organe (ist weder unangenehm noch tut sie weh.
4.
ein Urintest (wobei dein Urin auf Bakterien untersucht wird).
5.
möchte der Arzt sicherlich (hoffentlich) ein so genanntes Blasentagebuch sehen. D.h. du solltest mal für 3-4 Tage und Nächte aufschreiben wann du was und wieviel trinkst, wann du auf die Toilette gehst und wieviel Pipi du machst. Hierfür brauchst du einen Messbecher, um die Menge abzumessen.

Erst wenn ALLE Punkte abgearbeitet sind, hat der Arzt eine Idee über die Ursache des Einnässens und erst dann kann er eine geeignete Therapie vorschlagen.

Alles Gute.
G.Grünebaum