Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten
ForenServiceArztsuchePresseÜber uns

Bettnässen : Was sind die Ursachen?

Die Ursachen von Blasenentleerungsstörungen, zu denen das Bettnässen oder lateinisch Enuresis genannt, gehört, sind vielfältig und können sehr unterschiedlich sein. Deswegen ist die genaue Diagnose dieser Störung von ganz besonderer Wichtigkeit. Der Kinderarzt ist der erste Ansprechpartner, wenn Ihr Kind nicht, wie alle anderen Kinder mit etwa 4 oder 5 Jahren Nachts zuverlässig trocken ist.

Ursachenforschung ist wichtig
Die Weltgesundheitsorganisation klassifiziert das Bettnässen als behandlungsbedürftige Erkrankung, daher sollten Eltern mit ihren bettnässenden Kindern (ab dem vollendeten fünften Lebensjahr) frühzeitig zum Artz gehen, um die Ursachen herausfinden zu lassen. Denn je nach Ursache ist die Chance einer erfolgreichen Therapie umso größer, je früher ein Kind dem Arzt vorgestellt und je früher eine richtige Therapie begonnen wird.

Bettnässen ist kein Erziehungsfehler
Wurde das Symptom Bettnässen früher fast ausschließlich als Ausdruck einer Verhaltensstörung des Kindes gedeutet, haben zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, dass die primäre Enuresis, die häufigste Blasenentleerungsstörung bei Kindern, in den allerseltensten Fällen psychische, soziale oder auch urologische Fehlbildungen oder Erkrankungen als Ursachen hat.

Primäre Enuresis
Zu den Ursachen für eine primäre Enuresis gehören:

Sekundäre Enuresis
Zu den Ursachen für eine sekundäre gehören: