Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

"Mama, mein Bett ist naß" - was tun?

Welche Mutter kennt diesen Ausruf nicht, der einen entweder mitten in der Nacht aus den tiefsten Träumen reißt oder morgens den knappen Zeitplan durcheinander wirft.

Ruhe bewahren
Mutter mit Wäschestapel - BettnässenDer erste und wichtigste Ratschlag in solch einer Situation ist: Ruhe bewahren. In der Regel nässen Kinder nachts nicht extra ein. Sie können also nichts dafür und sollten nicht unter Ihrem Frust, Ärger und Stress leiden.

Gute Organisation hilft
Falls das Bettnässen häufiger vorkommt, sollten Sie sich entsprechend darauf vorbereiten. Alles sollte so vorbereitet sein, dass Sie, wenn Sie nachts wegen des nassen Bettes geweckt werden, möglichst schnell alles so trocken hinbekommen, dass das Kind schnell wieder einschlafen kann.

  • Wasserdichte Unterlage
    Eine wasserdichte Unterlage verhindert, dass die Matratze nass wird. Eine trockene Ersatzunterlage sollte bereit liegen.
  • Bettlaken
    Legen Sie ein frisches Betttuch parat, welches Sie schnell aufziehen können.
  • Bettdecke
    Am schnellsten geht es, wenn Sie eine frisch bezogene Bettdecke bereit legen, die gegen die nasse Decke nur ausgetauscht werden muss.
  • Pyjama
    Legen Sie einen trockenen Pyjama heraus, damit Ihr Kind sich schnell umkleiden kann.
  • Wanne für nasse Wäsche
    Stellen Sie eine Wanne für die nasse Wäsche bereit.

Wichtig: lassen Sie sich helfen
Lassen Sie sich von Ihrem Kind helfen. Es ist wichtig, dass das Kind mitbekommt, welch ein Aufwand es ist, das Bett frisch zu beziehen und die Wäsche zu waschen. Größere Kinder können und sollten das Bett gegebenenfalls auch allein frisch machen. Sie können dann nach der Schule auch dabei helfen (oder wenn sie groß genug sind, können sie dies allein tun), die Wäsche zum Trocknen aufzuhängen und später zusammenzufalten und in den Schrank zu legen.

Morgens keinen Stress
Rechnen Sie für morgens genügend Zeit ein, damit Ihr Kind ausgiebig duschen kann und damit Sie gemeinsam die nasse Wäsche in die Waschmaschine geben können.

Windeln wechseln
Falls Ihr Kind Nachts noch Windeln trägt, benutzen sie solche, die es allein an- und ausziehen kann, so genannte Trainingshosen oder Pull-Ups. Die Windel sollte es nicht daran hindern, allein zur Toilette zu gehen, wenn es aufwacht.

Licht im WC und auf dem Weg dorthin
Damit es für das Kind einfacher ist, nachts auf Toilette zu gehen, wenn es denn mal aufwacht, sollten Sie dafür sorgen, dass der Weg zu Toilette leicht beleuchtet ist und dass das Kind dann auch schnell dort das Licht anmachen kann.

Bequem sitzen
Für Kinder ist das Sitzen auf der WC-Brille der Erwachsenen häufig unbequem. Machen Sie fürs Kind den Toilettengang und die "Sitzung" so angenehm wie möglich. Stellen Sie einen kleinen Hocker parat, auf dem das Kind seine Füße abstellen kann.