Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten
ForenChatServiceArztsuchePresseÜber uns

Die häufigsten Fragen zum Thema Bettnässen

Fragen zur Statistik

Meine Tochter schämt sich beim Arzt über das Bettnässen zu sprechen. Was soll ich tun?

Machen Sie Ihrem Kind deutlich, dass es sich für das Bettnässen nicht schämen muss und dass es viele Kinder gibt, die dieses Problem haben. Es macht durchaus Sinn, mit dem Kinderarzt über das Thema zu sprechen, denn er kann gegebenenfalls sogar helfen, dass Ihr Kind nachts trocken wird. Bei der U9, der 9. Kinder-Vorsorgeuntersuchung, die um das 5. Lebensjahr stattfinden soll, wird u.a. auch nach dem Bettnässen gefragt und dann auf die Problematik eingegangen. Sinnvoll ist es, anlässlich der U9 das Problem mit dem Bettnässen ausführlich anzusprechen.

Wann wird ein Kind normalerweise trocken?

Die meisten Kinder lernen etwa um das 2. bis 3. Lebensjahr herum ihre Blase zu kontrollieren. Bei manchen Kindern kann die Entwicklung aber auch etwas länger dauern. Bis zum 5. Lebensjahr haben die meisten Kinder die Blasenkontrolle gelernt. Falls es bei Ihrem Kind etwas länger dauert, brauchen Sie sich bis zum Alter von 5 Jahren wegen des Bettnässens noch keine Sorgen machen, sondern können sich in Geduld üben. Häufig löst sich das Problem ganz von selbst. Die Erfahrung zeigt, dass sich bei ganz jungen Kindern mit jedem weiteren Lebensjahr die Zahl der einnässenden Kinder deutlich verringert.
Ernsthafte Gedanken sollten Sie sich also erst machen, wenn das Kind im Schulanfängeralter noch nachts einnässt. Hier sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen.

Wieviele Kinder leiden unter Bettnässen?

Etwa jedes sechste Kind im Alter von 5 Jahren bemerkt die voll gewordene Blase nicht recht­zeitig und nässt ein. Das sind etwa 15%-20% aller 5jährigen. Insgesamt sind in Deutschland mehr als 640.000 Kinder über 5 Jahre vom sogenannten Bettnässen betroffen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die das Bettnässen nicht mehr nur als Befindlichkeitsstörung, sondern als Krankheit (nach ICD-10) einge­stuft hat, stellt fest, dass die Enuresis, so der Fachbegriff, direkt hinter Asthma die zweithäufigste Gesundheitsstörung im Kindesalter ist. Nachts nässen lt. der verfügbaren Statistiken 25% der 4jährigen, 15% der 5jährigen, 10% der 7jährigen, 1-2% der Jugendlichen und 1% der Erwachsenen ein. Die spontane Rückbildungsrate ("trocken" ohne medizinische Hilfe) beträgt 15% pro Jahr, das heisst aber auch, dass jedes 10. Kind, das mit 7 Jahren noch einnässt, das Problem bis ins Erwachsenenalter beibehält.


Allgemeine Fragen zum Bettnässen (9 Fragen)

Fragen zur Statistik (3 Fragen)

Fragen zur Ursache des Bettnässens (3 Fragen)

Bettnässen und ältere Kinder bzw. Jugendliche (2 Fragen)

Fragen zur Diagnose (4 Fragen)

Fragen zum Verhalten (6 Fragen)

Fragen zu verschiedenen Therapieformen (4 Fragen)

Fragen, die sich Lehrer stellen (1 Fragen)

Fragen zur Alarmtherapie (7 Fragen)

Fragen zu Desmopressin (11 Fragen)

Fragen zum Thema Windeln (6 Fragen)