Initiative Trockene Nacht - Guter Tag - Rat und Hilfe für Bettnässer und Enuresis-Patienten

Diagnose Bettnässen: Körperliche Untersuchung

Für die Diagnose einer Enuresis ist eine körperliche Untersuchung notwendig, die nicht weh tut und in der Regel auch nicht unangenehm ist. Die körperliche Untersuchung (auch klinische Untersuchung genannt) umfasst

  • Tastuntersuchung des Bauches,
  • Tastuntersuchung des Rückens,
  • Inspektion der Genitale,
  • Überprüfung der Reflexe.

Der Arzt schaut sich bei der Untersuchung das Kind sehr genau an, denn bei der körperlichen Untersuchung geht es darum, etwaige Veränderungen im äußeren Genitalbereich zu erkennen (z.B. eine Verengung der Vorhaut oder der Harnröhre etc.). Bei der Tastuntersuchung kann manchmal am Unterbauch eine pralle Blase oder ein stuhlgefüllter Darm getastet werden. Ausserdem ist die Inspektion des Rückens sinnvoll, um eventuell vorhandene neurologische Zeichen, wie zum Beispiel einen zwiegespaltenen Wirbelbogen (Spina bifida occulta) festzustellen bzw. auszuschließen. Ebenso werden die wichtigsten Reflexe sowie die Sensorik überprüft.